Ksenia Babkina

KSENIA BABKINA

(*1992)
Die Lage
Zeichnung / Malerei

„Was bin ich? Wo bin ich? Und ich bin nicht da. In einem Raum steht ein Mädchen, sie steht in einer Ecke, sie ist klein, sie fühlt sich sehr groß. Beine schreien und der Kopf ist sehr groß und die Wangen sind immer rot, sie fühlt sich nicht wohl. Wenn sie in die Mitte des Raums kommt, fühlt sie sich schon besser, sie kann sich mehr bewegen, Luft holen und freier sein. Wenn sie raus geht, kann sie sich verlieren und Wahrnehmungen von der Welt erhalten. Das bin ich. Es geht um Wahrnehmungen von meinem Körper, vom Raum und der Welt.“ (Ksenia Babkina)

 

Ksenia_02
Ende des Tages, 2016, Buntstift auf Papier, 15,5 x 20 cm

 

Ksenia_01_02
Vor dem Spiegel, 2016, Ölkreide auf Papier, 15,5 x 20 cm

 

Ksenia_03
Die Phasen, 2016, Ölkreide, Buntstift, Aquarell, Bleistift auf Papier, 1282 x 150 cm

 

Ksenia_04_2
Die Phasen, 2016, Ölkreide, Buntstift, Aquarell, Bleistift auf Papier, 1282 x 150 cm

 

Ksenia_05
Die Phasen, 2016, Ölkreide, Buntstift, Aquarell, Bleistift auf Papier, 1282 x 150 cm

 

Ksenia_06
Die Phasen, 2016, Ölkreide, Buntstift, Aquarell, Bleistift auf Papier, 1282 x 150 cm

 

  >>>

STARTSEITE           AUSSTELLUNG          AUSSCHREIBUNG          INITIATOREN          KONTAKT          IMPRESSUM